Finanzierungsplan

Grobkalkulation Ihres Finanzierungsplanes:

> Grundstückskosten incl. Erschlie├čung

> Bau- oder Objektkosten Nebenkosten ( ca.10% der Bausumme)

> Kosten für Au├čenanlagen, Möbel und Einrichtungskosten

 

So prüfen Sie die Finanzierbarkeit:

> Eigenkapital

> Fremdmittel

> monatliche Belastung

 

Ermittlung des Eigenkapitals

Betrag

Barmittel/Girokonto-Guthaben

+

Sparguthaben/Sparbriefe/Festgelder

+

Bausparguthaben

+

Wertpapiervermögen

+

Lebensversicherungen

+

Vorweggenommene Erbschaften oder Schenkungen

+

Zwischensumme

+

Abzüglich Sicherheitsreserve

-

Gesamtes Eigenkapital

=

 

Angebotsvergleich Darlehen

Angebot 1

Angebot 2

Darlehenshöhe (Nominalbetrag), 1.Rangstelle

Auszahlungskurs, Disagio

Beleihungsgrenze

Zinssatz und Zinsbindungszeitraum

anfänglicher effektiver Jahreszins nach PAngV

Tilgungssatz

Restschuld nach Festzinsablauf

Nebenkosten

Sonderkündigungsrecht / -möglichkeit

Vorfälligkeitsentschädigung

Bereitstellungszinsen

 

Einnahmen

Betrag

Netto-Monatseinkommen der Familie

+

Kindergeld

+

Renten

+

Netto-Mieteinnahmen

+

Sonstiges (Nebenverdienste etc.)

+

Monatseinnahmen

=

 

Ausgaben

Betrag

Nahrungs- und Genussmittel

+

Kleidung

+

Haushaltsausgaben

+

Strom- und Heizkosten

+

Wasser und Abwasser

Gebühren, Vereinsbeiträge

+

Kultur/Unterhaltung

+

Kfz-Kosten

+

Freizeit/Urlaub

+

Versicherungsbeiträge

+

Bausparbeiträge

+

Taschengeld für Kinder

+

Schul-/Ausbildungskosten

+

Fahrtkosten für öffentliche Verkehrsmittel

+

Rücklagenbildung

 +

Sonstiges

+

Zwischensumme

=

. /. Sicherheitsreserve

-

Monatsausgaben

=

 

Mögliche Monatsbelastung

Betrag

Betrag der monatlichen Einnahmen

=

Betrag der monatlichen Ausgaben

-

mögliche Monatsbelastung

+

 

Risikolebensversicherung

kostet nur geringe Beiträge. Dient der Schuldentilgung beim Tod des Bauherrn und schützt vor finanziellem Ruin.

 

Bauherrenunfallversicherung

schützt den Bauherrn und Ehepartner vor finanziellen Folgen von Unfällen auf der Baustelle.

 

Bauleistungsversicherung

Schützt vor Kosten durch Zerstörung oder Diebstahl eingebauter Materialien oder überfluteter Baugrube während der Bauzeit.

 

Bauherrenhaftpflichtversicherung

schützt vor Haftpflichtansprüchen Dritter wie Besucher oder Passanten während der Bauzeit. z.B. bei Verletzungen durch ungebetene Besucher.

 

Wohngebäudedversicherung

gegen Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm, und Hagel am bezugsfertigen Gebäude. (während der Bauzeit ist eine 18-monatige beitragsfreie Feuerrohbauversicherung eingeschlossen.

 

Hausratversicherung

Beitrag wird i.d.R. nach der Wohnfläche berechnet.

 

Rechtschutz für Grundeigentum und Miete

gegen Rechtsstreitigkeiten mit Mietern.

 

Haushaftpflichtversicherung und ggf.  öltankversicherung

 

Steuern:

Die Grunderwerbsteuer

beträgt bei Eigentumsübergängen grundsätzlich 3,5 %. Ausnahmen oder Vergünstigungen gibt es u.a. bei Bagatellfällen bis zu 2.500,- Euro, Grundstückserwerb von Todes wegen, Grundstücksschenkungen unter Lebenden. Bei Nachlassteilung und Grundstückserwerb bei Scheidungen zur Aufhebung der Gütergemeinschaft und Aufhebung von Treuhandverhältnissen.

 

Grundsteuer

ist eine Gemeindesteuer auf Grundvermögen in jeder Form. Die Grundsteuer wird bundesweit nach einheitlichen Grundsätzen berechnet, aber je nach Gemeinde in unterschiedlicher Höhe erhoben. Die Höhe ist im wesentlichen abhängig von dem Einheitswert und dem jeweiligen Hebesatz einer Gemeinde